DJKa Sitzung 12. Juli 2017

Region MitteDekanatsjugendkammer, Evangelische Jugend München, JUGENDVERBAND

Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse der Dekanatsjugendkammersitzung am 12.07.17

Delegation in den Theologischen Ausschuss

Nach dem Ausscheiden von Paula Göhre aus dem Theologischen Ausschuss der Dekanatssynode delegierte die Kammer gleich zwei Personen nach. Kati Vogelmann, Theologiestudentin aus München und Sem Ditterle, vom Verband EC (Entschieden für Christus).

Kirchliche Trauung für Alle – Brief an den Landesbischof

Die Kammer hat mit großer Mehrheit einen Brief an den Landesbischof Bedford-Strohm beschlossen, in dem sie ihn bittet, sich jetzt für eine Öffnung der kirchlichen Praxis einer „Trauung für Alle“ einzusetzen. Die Jugendlichen beziehen sich auf ein Zitat des Landesbischof, wonach die Ehe ein Zukunftsmodell sei, das auf lebenslanger Treue beruhe. Vertrauen, Verlässlichkeit und die Übernahme von Verantwortung seien von zentraler Bedeutung. Im Wissen um unterschiedliche theologische Positionen in der Kirche, müssen jetzt die nächsten Schritte für die Öffnung der kirchlichen Trauung für gleichgeschlechtliche Paare getan werden.

Ausschreibung der Stelle Dekanatsjugendreferent*in

Nach dem Weggang von Christine Tröger nimmt die Kammer ihr Mitwirkungsrecht wahr und diskutierte um den Stellenzuschnitt der Stelle Dekanatsjugendreferent*in. Die Kammer war sich einig, dass der Schwerpunkt der Stelle auch weiterhin auf der Öffentlichkeitsarbeit gelegt werden sollte. Die Stelle soll im Herbst ausgeschrieben werden, die EJM hofft auf eine Wiederbesetzung im Frühjahr 2018

Zahlreiche Veranstaltungen in der Jugendkirche

Die Kammer zog eine erste Bilanz der Veranstaltungen in der neuen Jugendkirche. Nach dem Umzug im März von der Birkerstraße an den Innsbrucker Ring in die umgebaute Rogatekirche hat es zahlreiche Veranstaltungen gegeben, wie eine Einweihung, ein Stadtteilfest, Theateraufführung und die Mitwirkung beim Reformationsjubiläum des Dekanats. Neben diesen großen Events finden fast jeden Tag kleinere Veranstaltungen und Treffen in der Rogatekirche statt und alle Mitglieder der Kammer betonten, wie begeistert die Jugendlichen die neuen Räumlichkeiten angenommen und mit Leben gefüllt hätten.