Weiße Rose Workshoptag 2020

Region MitteErinnerungsarbeit & Demokratiebildung, Jugendkirche, JUGENDVERBAND, Projekte in der Großstadt, REGIONEN

Seit Februar 2003 gibt es nun den Workshop für Jugendliche „Weiße Rose – Widerstehen lernen“. Seitdem erinnern wir jedes Jahr an diesem Tag an die Gräueltaten der NS- Zeit und an die Mutigen, die es wagten, dagegen aufzubegehren. Anhand des Beispiels der Geschwister Scholl und der Widerstandsgruppe „Weiße Rose“, versuchen wir 13- bis 16- jährigen Konfirmanden und Firmlinge anzuregen, sich mit dem schwierigen Thema des Nationalsozialismus auseinanderzusetzen.

Der Projekttag findet jedes Jahr in der Ludwig-Maximilians Universität statt. Wir informieren Jugendlichen über die Lebensumstände der Menschen in der NS-Zeit, versuchen Bezüge zum aktuellen Zeitgeschehen herzustellen, die jungen Menschen für ihren Alltag in Schule, Beruf und Freizeit zu stärken und ein Bewusstsein für Ungerechtigkeit, Hass und Gewalt zu wecken. Die Jugendlichen haben an diesem Tag die Möglichkeit sich mit eigenen Erlebnissen und Erfahrungen von Ungerechtigkeit und Ausgrenzung zu beschäftigen und nach Möglichkeiten zu suchen, auch in der heutigen Zeit Widerstand zu üben.

Am Vormittag lernen sie an historischen Orten die Geschichte des Widerstandes in München kennen und können sich konkret mit den Aktivitäten der „Weißen Rose“ auseinandersetzen. Am Nachmittag liegt der Schwerpunkt auf persönliche Gespräche mit Zeitzeugen des Dritten Reiches, die Opfer waren oder im Widerstand aktiv.