Wir sind bunt – Gott sei Dank! Abschlussbericht Dekanatsjugendkammer

EJM ÖffentlichkeitsarbeitDekanatsjugendkammer, Evangelische Jugend München

Mit diesem Bericht wollen wir, die Vorsitzenden der Dekanatsjugendkammer, Alexandra Wilde und Melanie Hedderich, unsere Arbeit stellvertretend für die Dekanatsjugendkammer von 2016 bis 2018 zusammenfassen.

Die letzten zwei Jahre zeigten uns wie vielfältig, wandelbar und großartig die Evangelische Jugend in München in ihrer Arbeit ist. Wir möchten einen Einblick und Rückblick gewähren.

Der Abschied von unserer geliebten B19, der Einzug in die Jugendkirche, das Reformationsjubiläum, die Wiedereröffnung unseres Jugendhauses in Grafrathund viele weitere großartige Projekte, die in den letzten zwei Jahren nach langer Vorplanung umgesetzt wurden, waren aber keine Lorbeeren, die wir als Dekanatsjugendkammer alleine ernten durften. Hinter Vielem steckte die harte Arbeit vieler früher Vorsitzenden und Mitarbeitenden der vergangenen Dekanatsjugendkammern. Wir haben in den letzten zwei Jahren jedoch die Chance gehabt, genau diese großen Projekte vollenden und präsentieren zu dürfen – worüber wir sehr stolz und dankbar sind.

Was zu Beginn dieses Berichts noch zu erwähnen ist und diesen Bericht auch in seiner Form geprägt hat, waren die verschiedenen Wahlen, die in den letzten zwei Jahren stattgefunden haben. Wir haben einen neuen Bundestag, einen neuen Landtag und auch neue Kirchenvorstände gewählt und auch mit der Wahl in Amerika haben wir uns selbstverständlich auseinandergesetzt. „Politisch und Fromm“ ein Leitspruch, der sich vor vielen Jahren etabliert hat, haben wir mit diesen Aktionen wohl alle Ehre gemacht. Dennoch war immer wieder die Forderung im Raum, noch politischer zu sein, weshalb dieser Bericht genau das jetzt erfüllen soll und als eine Art Parteiprogramm verfasst wurde.

Viel Spaß beim Lesen!